Sehnsuchtsort Schweiz

Ferienregion Fribourg setzt auf die Schweiz-Kompetenz von Talk of Town. Wächter & Wächter

Die Schweizer Tourismus-Branche setzt erneut auf die Kompetenz der Münchner PR-Agentur Talk of Town. Wächter & Wächter: Neben dem Jura & Drei-Seen-Land betreuen die Kommunikations-Experten ab sofort die charmante Ferienregion Fribourg. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren sicherte sich die Agentur auch aufgrund ihrer erwiesenen Schweiz-Kompetenz den PR-Gesamtetat.

Die Region Fribourg im Westen der Schweiz empfängt Urlauber mit einer beeindruckenden Vielfalt: Zwei Sprachen, mittelalterliche Städtchen mit reichem kulturellen Erbe und landschaftlich drei völlig unterschiedliche Ferienregionen auf kleinstem Raum. Liebliche Landschaften entlang des Murten- und Neuenburgersees, schroffe Gipfel in den Freiburger Voralpen und die Weite im Zentrum der Region mit der Hauptstadt Freiburg versprechen Besuchern einen abwechslungsreichen Urlaub. Besonders stolz sind die Menschen auf ihre lebendigen Traditionen wie die jahrhundertealte Sennenkultur mit farbenfrohen Alpauf- und -abzügen, das Handwerk des Schindelmachens oder die Käseherstellung in der Region La Gruyère – eng verbunden mit verführerischen regionalen Spezialitäten und kulinarischen Festen.

Trotz seiner Einzigartigkeit gilt das Juwel in der Schweiz nach wie vor als echter Geheimtipp. Mit einer intensiven Pressearbeit wird Talk of Town. Wächter & Wächter die vielfältigen Angebote der Feriendestination auf unterschiedlichen Kanälen einem breiten Publikum vorstellen. Ziel ist, den deutschen Touristen Lust zu machen auf eine Reise ins Nachbarland. Neben Kooperationen mit Lifestyle-, Tourismus- und Special-Interest-Magazinen sowie großen Online-Portalen sollen individuelle Pressereisen und gezielte Aktionen mit Bloggern und Influencern dazu beitragen, die Region als besondere Feriendestination für Individualreisende zu positionieren.

Bildcredits: Bild 1: © Pierre Cuony/Fribourg Region; Bild 2 : © Schwarzsee Tourismus; Bild 3: © André Meier/ Switzerland Tourism; Bild 4: © Nicolas Geinoz